Samstag, 20. Juli 2013

Stanzschablonen - Bastelwerkzeug selbst gemacht!

Falls jemand von euch am Wochenende (oder sonst irgendwann)  Langeweile bekommen sollte, so habe ich für euch eine tolle Anregung auf einen der Bastelblogs gefunden, in die ich immer wieder reingucke (sehr zu meiner Schande, da es schon ´ne Weile her ist, hab´ich´s vergessen, auf welchem das war! *schimpf*).
Meine Version ist um einiges simpler (wenn das noch zu toppen ist) aber hier geht es um die Idee und die ist genial.
Damit geht es einfach schneller, die passende Größe für z. B. einen Spruch zu finden oder ein Bild...
Mit dieser Schablone ist es um einiges leichter, die passende Stanzgröße bzw. Stempelgröße zu finden.
Auf der Rückseite habe ich den Namen und die Größe der Stanze hingeschrieben.

Wenn ich genug Platz hatte und da ich soviele Stanzen habe, habe ich auch zwei auf eine Seite gestanzt.

Hatte noch genug Papier "Granit" übrig, die ich los werden wollte (gefiel mir nämlich nie die Farbe). Hierfür konnte ich sie super einsetzen.

Zwei Blöcke für die kleinen und die großen Stanzen.

In jede Seite habe ich ein Loch (bitte immer die selbe Ecke verwenden!) gestanzt und mit einem Schlüsselring zusammen gebunden.

Kommentare:

  1. Wow- cool! Das bräuchte ich auch- muss ich unbedingt auch machen. Danke für's zeigen!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Gerne, liebe Andrea, ich habe es schon mehrmals genutzt und fürchte, dass es sich bald zu einem unersätzlichen Utensil entwickeln wird. Einmal angefangen, es zu machen, geht es sehr schnell.
    LG Monika

    AntwortenLöschen